Professionelle Zahnimplantate
in Düsseldorf

Bewertung wird geladen...

Direkt an den Schadow-Arkaden

Zahnmedizin Kettel – Zahnersatz auf langlebiger Basis

Zahnverlust kann Menschen jeden Alters treffen. Allein in Deutschland gehen jährlich etwa 13 Millionen Zähne verloren – zum Beispiel durch einen Unfall, Krankheit oder auch falsche Zahnpflege. Wie wichtig Zähne sind, merkt man oft erst, wenn sie nicht mehr da sind.

Ob ein Zahn, mehrere oder alle Zähne ersetzt werden sollen – die Implantologie kann helfen. Sie ist die fortschrittlichste, ästhetisch anspruchsvollste und zugleich komfortabelste Methode, Lücken im Gebiss zu schließen. Über die ästhetische Komponente hinaus wird auch wieder eine gesunde Kaufunktion ermöglicht.

Implantologie lohnt sich: Denn bei guter Mundhygiene und regelmäßigen Kontrollen halten Implantate ein Leben lang. Ihr erfolgreicher Einsatz wird seit fast 40 Jahren in klinischen Studien dokumentiert. Langzeitstudien belegen, dass nach 10 Jahren noch 96 Prozent aller Implantate funktionstüchtig sind.

Zahnersatz

Wir stellen uns vor

Das zahnärztliche Fachgebiet der Implantologie hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Unsere Patienten erwarten einerseits einen möglichst naturidentischen Ersatz ihrer eigenen Zähne – insbesondere im Frontzahnbereich. Andererseits besteht der Wunsch nach schonenden, wenig invasiven Therapien und Techniken. In unserer Düsseldorfer Praxis setzen wir daher auf das moderne Verfahren der mittels 3-D-Röntgenaufnahmen (DVT). Durch diese Technik sind wir in der Lage, Implantate mit Hilfe von einer Bohrschablone einzusetzen. Die nahtlose Zusammenarbeit mit unserem eigenen hochmodernen zahntechnischen Labor spielt dabei eine große Rolle.

Die zahnärztliche Implantologie ist seit der Gründung unserer familiengeführten Praxis (seit 1975) Schwerpunkt unserer Behandlungstätigkeit. Um Implantatversorgungen auf hohem Niveau zu realisieren, bedarf es umfassender Spezialkenntnisse.

Nach umfassender Prüfung mit Nachweis langjähriger Implantaterfahrung haben wir vom BDIZ (Bundesverband der niedergelassenen implantologisch tätigen Zahnärzte) die Zertifizierung „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie" erhalten. Unsere Praxis erfüllt auch die strengen Qualitätskriterien des Aktionsbündnisses „Gesundes Implantat“ für die Erhaltung und Pflege von Zahnimplantaten und bekam dafür die Auszeichnung „ImplantatPflegeCenter“.

Unser eigenes Dentallabor bietet Ihnen hochästhetischer Zahnersatz in bester Qualität. Sie profitieren von der professionellen Anwendung modernster Technologie und der optimalen Zusammenarbeit zwischen Zahnärzten und -technikern.

Zahnärzte für Implantologie

Warum sind Implantate und Zahnersatz so wichtig?

Bedeutung von Zahnimplantaten

Zähne braucht man nicht nur zum Kauen. Sie spielen ebenfalls eine wichtige Rolle beim Sprechen, Lachen und bei der Prägung der Gesichtszüge. Sie wirken sich auf das gesamte Erscheinungsbild eines Menschen aus. Bereits der Verlust eines einzelnen Zahnes kann das Aussehen stark beeinträchtigen. Zusätzlich können Funktionsstörungen im Kausystem auftreten. Zahnwanderungen, Überbelastungen der restlichen Zähne oder des Kiefergelenkes sind typische Symptome nach einem Zahnverlust – mit krankmachenden Auswirkungen für den ganzen Körper.

Klinische Erfahrungen in der dentalen Implantologie aus fast 40 Jahren zeigen, dass über 90 Prozent der Zahnimplantate im Kieferknochen einheilen und ihre Funktion als neue Zahnwurzel dauerhaft erfüllen. Durch die Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik verbessern Implantate die Lebensqualität unserer Patienten nachhaltig.

Welche Vorteile bieten Zahnimplantate?

  • Technisch bester Ersatz: Implantate ersetzen fehlende Zähne in Optik und Funktion
  • Hohe Materialsicherheit: Implantate bestehen meist aus Titan, einem biokompatiblen und seit Jahrzehnten erprobten Metall. Wir legen sehr viel Wert auf die Reinheit des Metalls.
  • Schonender Lückenschluss: Mit Implantaten lassen sich einzelne Zahnlücken schließen, ohne dass wie beim Einsatz von Brücken die gesunde Substanz der Nachbarzähne angeschliffen werden muss.
  • Fester Sitz: Implantate ermöglichen einen festsitzenden Zahnersatz an Stellen, an denen sonst nur herausnehmbarer Zahnersatz (Prothese) möglich wäre.
  • Verbesserter Halt für Prothesen: Wenn diese schlecht sitzen, können sie durch Implantate nachträglich wichtige Stützpfeiler erhalten.
  • Je nach Bedarf: Implantate sind für einzelne oder mehrere fehlende Zähne geeignet.
  • Erhaltung der Knochensubstanz: Ein möglicher Knochenschwund nach dem Zahnziehen kann durch das Setzen eines Implantats verhindert werden.
  • Zahlreiche Verbesserungen: Kaufunktion, Sprechen und Ästhetik
  • Auch im hohen Alter geeignet

Wie läuft eine Implantatsitzung in unserer Düsseldorfer Praxis ab?

1. Gewünschte Zahnform und -positon festlegen

Unsere Zahntechnikerin fertigt die neue Zahnform zunächst als Modell an – als sogenanntes Wax-up. Mit dieser Methode können Wünsche unserer Patienten bereits vor Beginn der eigentlichen Behandlung aufgegriffen und visualisiert werden.

Zahnform und -position festlegen

2. Bohrschablone und 3-D-Röntgen

Das Modell des Kiefers wird in die angefertigte 3D-Röntgenaufnahme (DVT) kopiert. Die 3-D-Röntgenaufnahme führen wir mit unserem Volumentomografen der neuesten Generation durch, der höchste Präzision bei minimaler Strahlenbelastung ermöglicht.

Bohrschablone und 3-D-Röntgen

3. 3-D-Planung der Operation

Die optimale Position der Implantate planen wir präzise am Computer – auf Basis der Röntgendaten. Im 3-D-Bild sind die neu gestalteten Zähne sichtbar, ihre Position übertragen wir in eine Bohrschablone.

Bereits bei der Planung legen wir größten Wert auf die Schonung von benachbarten Zähnen und Implantaten. Denn der richtige Abstand ist sehr wichtig, um den langfristigen Erfolg einer Implantation zu gewährleisten. Durch die exakte Planung im Vorfeld der Implantation lassen sich Maßnahmen wie Knochenaufbau oder aufwendiges Aufklappen des Zahnfleischs häufig vermeiden.

3-D-Planung der Operation

4. Implantation

Während der Operation überträgt der Implantologe die virtuell geplante Position des Implantats mit der individuell gefertigten Bohrschablone. Dadurch kann er die Zahnimplantate exakt an die Stelle setzen, an der später die neuen Zähne gebraucht werden.

Implantation

5. Herstellung des Zahnersatzes

Zahnimplantate sind das Fundament für Ihren Zahnersatz. Implantate benötigen eine Einheilphase von etwa drei Monaten. Danach wird der sichtbare Zahnersatz gefertigt und eingesetzt. Bereits während der Einheilung kann ein festsitzendes Provisorium ohne Kaukontakt getragen werden, das die ähnliche Ästhetik wie ein richtiger Zahn bietet.

Herstellung des Zahnersatzes

Häufige Fragen (FAQ)

Fragen zu Zahnimplantaten
Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die im Kieferknochen verankert werden. Dort verwachsen sie sehr gut mit dem Kiefer und werden so zu einem festen Fundament für den sichtbaren Zahnersatz: Einzelkronen, Brücken oder Prothesen. Diese werden farblich den Nachbarzähnen angeglichen. Durch den Einsatz von Implantaten kommt man dem Vorbild des gesunden Gebisses am nächsten.
Selbst bei einem vollkommen zahnlosen Kiefer können wir mittels Implantaten nicht nur die Kaufunktion, sondern auch ein natürliches Erscheinungsbild wiederherstellen. In unserer Düsseldorfer Zahnarztpraxis direkt an den Schadow-Arkaden prüfen wir, ob sich Ihr Kiefer zum Einsatz von Implantaten eignet oder ob Ihr Kieferknochen zuvor entsprechend behandelt werden sollte.
Grundlage einer erfolgreichen Implantation ist eine gesunde Mundsituation. Bei Bedarf sanieren wir daher Ihre natürlichen Zähne. Wir beseitigen Plaque sowie Zahnstein und beheben kariöse Defekte. Nicht mehr erhaltungswürdige Zähne entfernen wir. Vor Beginn eines implantatchirurgischen Eingriffs behandeln wir Zahnfleischerkrankungen, Entzündungen des Zahnfleischs (Parodontitistherapie), Zahnfleischtaschen und Veränderungen an Wurzelspitzen und Zähnen.
Genügend Knochensubstanz ist zwar eine Grundvoraussetzung für den langfristigen Einsatz eines Implantats. Doch auch bei geringem Knochenangebot können dank 3-D-Diagnostik und computergestützter Planung Zahnimplantate gesetzt werden. Sollte das Knochenangebot hierfür nicht ausreichen, kann ein Knochenaufbau im Rahmen der Implantationsbehandlung erfolgen. Hierzu beraten wir Sie gerne.
Spezielle 3-D-Schablonen, die für jeden Patienten computergestützt angefertigt werden, ermöglichen allergrößte Präzision beim Setzen eines Implantats. Vom ersten Schnitt bis zum Vernähen der Wunde brauchen wir ungefähr eine Stunde.
Die Einheilzeit eines Zahnimplantats hängt von Ihrer gesundheitlichen Situation und dem Knochenangebot ab. In der Regel dauert die Heilungsphase etwa drei bis vier Monate.
Möchten Sie eine Lücke so schnell wie möglich schließen, empfehlen wir Ihnen ein fest sitzendes Provisorium. Dies wird beim Kauen nicht belastet und trägt darüber hinaus zu einem ansprechenden Erscheinungsbild Ihrer Zähne bei. Das Implantat darunter kann in Ruhe ausheilen.
Es gibt auch die Möglichkeit der Sofortversorgung. Direkt nach dem Setzen der Implantate kann Zahnersatz fixiert und noch am gleichen Tag belastet werden. Diese Vorgehensweise gefährdet jedoch häufig den Heilungserfolg.
Bei einer konventionellen Brücke (Prothetik) werden die Nachbarzähne angeschliffen, um ihr Halt zu bieten. Diese Vorgehensweise hat Nachteile, da die Brücke über dem fehlenden Zahn ist nicht direkt mit dem Kieferknochen verbunden ist. Also wird der Druck beim Kauen über die Nachbarzähne abgeleitet und führt dort zu einer Überbelastung. Gleichzeitig verkümmert der Kieferknochen unter dem fehlenden schwebenden Brückenglied mangels Belastung. Dadurch geht auch das Zahnfleisch zurück. Die Stützfunktion des Zahn-Kiefer-Systems wird beeinträchtigt und gerät aus der Balance.
Im Unterschied zur Brücke wird ein Zahnimplantat direkt in den Kieferknochen eingesetzt. Der Kaudruck wird über den Knochen abgeleitet – genauso wie bei einem natürlichen Zahn. Darin liegt der entscheidende Vorteil eines Implantats gegenüber einer Brücke.
Wird eine ganze Zahnreihe (Prothese) auf Implantaten befestigt, kann diese nicht verrutschen und der Gaumen bleibt komplett frei. Diese Vorgehensweise ermöglicht einen festen Biss ohne jegliche Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens. Ein Zahnersatz auf Implantaten fühlt sich also nicht nur so an wie ein eigener natürlicher Zahn, sondern bietet auch die gleiche Ästhetik. Sie können damit ganz unbeschwert essen, lachen und sprechen.
Nein – diese Sorge nehmen wir Ihnen gerne. Eine Implantation erfolgt in unserer Praxis wenig invasiv. Dank der zuvor durchgeführten 3-D-Diagnostik kennen wir die Lage wichtiger Nerven und Gefäße und können so äußerst präzise arbeiten. In der Regel betäuben wir örtlich. Bei größeren Eingriffen, bei denen zum Beispiel mehrere Implantate gesetzt werden, bieten wir Teil- oder Vollnarkose an.
Ein Zahnimplantat kann unter optimalen Bedingungen ein ganzes Leben lang halten. Aufgrund der hervorragenden Materialeigenschaften von Titan und Keramik (Zirkonoxid) altert das Implantat selbst kaum. Dies wurde durch Langzeitstudien belegt. Unerlässlich für ein langfristiges Funktionieren von Implantat und dem davon getragenen Zahnersatz ist eine gute Mundhygiene. Um diese sicherzustellen, gehört neben der regelmäßigen Zahnpflege zu Hause auch die Teilnahme am Prophylaxeprogramm in unserer Düsseldorfer Praxis, das wir speziell für Zahnimplantate anbieten.
Die Kosten hängen sehr stark von Ihrem individuellen Bedarf ab. Ob ein Knochenaufbau erforderlich ist, was für Implantatsystem infrage kommt und welches Verfahren gewählt wird, entscheiden wir nach eingehender zahnmedizinischer und radiologischer Untersuchung. Auf dieser Basis erstellen wir Ihnen Ihren persönlichen Heil- und Kostenplan.
Vor der eigentlichen Implantation wird das Einbringen des Implantats in einem digitalen dreidimensionalen Patientenmodell (3-D-Röntgen, DVT) simuliert. Dabei wird die Position des Implantats genau berechnet. Mit diesen Daten wird eine Bohrschablone produziert, mit der sich das Implantat sicher und präzise an der gewünschten Stelle im Kieferknochen des Patienten platzieren lässt.
Im Vorfeld der eigentlichen Implantation werden dreidimensionale Röntgenschichtaufnahmen von Schädel und Kiefer des Patienten erstellt. Dafür eignen sich sowohl die CT-Technik beim Radiologen als auch die DVT-Technik in unserer Zahnarztpraxis.
Während der Röntgenuntersuchung trägt der Patient eine individuelle Röntgenschablone im Mund, die nach Modellen des Ober- und Unterkiefers angefertigt wurde. Markierungen (Referenzpunkte) der Schablone sind auf den Röntgenschichtaufnahmen sichtbar. Sie helfen später bei der Planung der Operation. Mittels einer Software lassen sich aus den Röntgendaten dreidimensionale Bilder der Schädelanatomie, der Zähne, der Kieferknochen, der Kieferhöhle und dem Nervenverlauf im knöchernen Unterkieferkanal erstellen.
Diese Bilder dienen als Grundlage der digitalen 3-D-Implantat-Planung. Dabei bestimmen wir virtuell die optimale(n) Implantatposition(en) im Kieferknochen sowie die Winkelung und Bohrtiefe für das Einsetzen der Implantate. Zudem liefern die 3-D-Aufnahmen detaillierte Angaben über die Struktur des Knochens, seine Qualität und Breite sowie über den exakten Verlauf der Nerven im Unterkiefer und in der Kieferhöhle im Oberkiefer.
Vorteile der 3-D-Implantat-Planung:
  • Die vorhanden Kieferanteile werden optimal ausgenutzt.
  • Die Knochenlamellen rund um das Implantat bleiben auf Mindeststärke erhalten.
  • Knochenaufbau (augmentative Maßnahmen) ist seltener erforderlich.
  • Die optimale Position des Implantats lässt sich präzise planen und sicher umsetzen.
  • Anatomisch wichtige Strukturen werden nicht verletzt.
Ja – denn Sie sollten sich für ein bewährtes System entscheiden. Das von uns verwendete System ist über viele Jahre erprobt. Sein Hersteller garantiert die Versorgung mit Teilen langfristig. Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium ist die Reinheit der Oberflächen von Implantaten. Diese Reinheit wirkt sich sehr stark auf die Einheilwahrscheinlichkeit und damit auf den Erfolg der Implantation aus. Unser Hersteller legt auf diesen Punkt großen Wert.

Was sagen unsere Düsseldorfer Patienten?

Patient - Max Deutmarg
Max Deutmarg

„Meinen Zahnersatz sieht man gar nicht – und ich spüre ihn auch nicht. Super!“

Patient - Lili Kratzsch
Lili Kratzsch

„Ich war echt überrascht, wie schonend die Behandlung ablief. Davor muss man nun wirklich keine Angst haben.“

Sie möchten mehr über das Thema Implantologie erfahren? Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin für eine persönliche Beratung in unserer Praxis!

Logo DGCZ
Logo BDIZ
Logo FVDZ
Logo DGI
Logo DGZI
Logo Karl Haeupl Institut